Kostenlos und legal Musik herunterladen? Es geht mit QTRAX!

Das soll gehen? Ich glaub es ja kaum bzw. erst, wenn ich es mit eigenen Augen sehe. Aber laut diversen Berichten von der New York Post, der New York Times und news.com scheint ab heute Mitternacht (EST) ein Projekt namens QTRAX online zu gehen, welches laut eigenen Aussagen legal die Musik via P2P, auch als Filesharing bekannt, vertreibt. Dazu muss man deren Software herunterladen und installieren und so hat man angeblich Zugriff auf über 25 Millionen Songs. Angebliche Verträge mit Sony BMG, EMI, Universal Music Group und Warner Music Group ermöglichen dies, auch wenn Golem.de in einem Bericht vom September letzten Jahres anderes schreibt.

Wieso schenkt uns die Musikindustrie plötzlich ihre Musik? Diese Frage stellt sich einem doch sofort. Und ganz geschenkt kriegt man es nicht, es soll durch Werbung finanziert werden, welche jedoch nicht die Musik beeinflusst, sondern während der Suche nach Liedern eingeblendet werden soll. Die Software hat laut eigener Aussage einen Counter, wie oft derjenige seine heruntergeladene Musik abspielt. Dies dient jedoch dazu, um zu wissen, wieviel Geld gezahlt werden muss. Sie soll ohne Spyware, Adware und ohne Spoofing sein. Der Download der Beta-Version der Software soll um Mitternacht nach EST verfügbar sein, dies würde bedeuten, dass es für uns in Mitteleuropäischer Zeitzone bereits 18 Uhr möglich wäre. Die Software läuft unter Windows XP und Vista, benötigt einen Pentium 3 – Prozessor, mind. 256 MB RAM und — selbstverständlich — eine Soundkarte mit mind. 16 Bit! Eine Version für Mac soll es ab 18. März geben. (Die haben ja iTunes :-).)

Die Seite scheint momentan sehr hoch frequentiert zu sein, ich hatte große Probleme, die Seite geladen zu bekommen. Einen ausführlichen Bericht gibts bei Gulli.com. Dort spricht man sogar von einer Möglichkeit, sich in die Mailingliste einzuschreiben, um den Start der Software nicht zu verpassen, jedoch ist diese anscheinend nicht mehr erreichbar, da dort nur die Startseite geladen wird.

Auf der Seite „Legal Disclaimer“ taucht auch noch QTRAXMAX auf, jedoch kann ich das nicht genau zuordnen, da dies eine andere Seite ist mit anscheinend dem gleichen Inhalt, da auch die gleichen Pressenachrichten verlinkt sind.

Ist dies das Ende von Deezer? 🙂 Wenn dieses Projekt erfolgreich ist, denk ich schon.

8 Gedanken zu „Kostenlos und legal Musik herunterladen? Es geht mit QTRAX!“

  1. Joa, da les ich, dass es gestern starten sollte. Ist natürlich praktisch auf die Startseite zu schreiben: „Today Midnight“, somit kommts sozusagen jeden Tag :-). Und gerade beim Suchen … ist doch der Button weg! Gehts doch los?

  2. Tja, schon so gefreut…und doch war klar, dass die Labels etwas dagegen haben könnten. Jedenfalls QTrax scheint mehr Schein als Sein zu sein (Schöner Satz).Genauer gesagt haben die Labels zwar Verhandlungen mit QTrax bestätigt, Verträge aber bis Heute nicht abgeschlossen. Hier gibts näheres:

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,531418,00.html

    Also weiterhin warten, bis die verborten Ärsche bei EMI,SONY,BMG und Co mal auf den Trichter kommen, dass richtige Gewinne erst dann geschrieben werden können, wenn man den Nutzer für voll nimmt. Alle bisherigen offiziellen Angebote sind ja nun mal mehr als dürftig.

    …wie man hört, stehen Qtrax und die Labels ja noch in Verhandlungen, also alles ist noch nicht verloren. Aber die Konditionen eines evtl. erscheinenden Vertrages sind am Ende wahrscheinlich wieder in irgend einer Hinsicht nutzerunfreundlich…..

    man darf gespannt sein

    PS: Und wenn Qttrax die Tage auf den Markt kommen sollte, dann ist das ja dann doch legales illegales Downloaden – oder wie???

  3. Wieso illegales Downloaden? Das ist es ja dann nicht mehr. Als Player soll es übrigens eine modifizierte Songbird Variante geben, Songbird ist ein Firefox basierter (Web) Audioplayer und Open Source. Den wollen die dann mit DRM vollhauen?
    Nach Open Source Regelung müsste der Player dann auch Open Source sein, vielleicht deswegen die Querelen mit der Musikindustrie…?

  4. Soweit ich mich jetzt richtig erinner ist der Player laut End User License Agreement (EULA) auch Open Source und der Quellcode kann runtergeladen werden. Ich glaub, es stand sogar ne URL drinne, hab die EULA nur überflogen.

  5. Es wäre ja schon schick, wenn es denn klappen würde. Also bei mir auf jeden Fall nicht, wenn jemand geschickter ist, soll er es uns doch bitte mitteilen.
    Schade, schnief!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.