Übersicht über Fälle von Datenmissbrauch

Gerade beim rumsurfen bin ich auf diese Seite gestoßen, welche einen hoch interessanten und übersichtlichen Artikel veröffentlicht hat über viele Fälle von Datenmissbrauch und Irrtümern, welche beispielsweise durch das Vertauschen zweier Ziffern in der IP – Adresse entstanden sind. Da wird doch deutlich, dass, selbst wenn man rechtschaffend ist, nicht davor gefeit ist, Besuch von grünen Leuten zu bekommen oder Briefe von Anwälten.

Schon wieder fast lustig hingegen ein Fall, wo eine Kundin einer Bank die Finanzverhältnisse von 75.000 Kunden zugeschickt bekommen hat. Ganz und gar nicht lustig endete eine versehentliche Auskunft der Telekom, welche die Adresse des Frauenhauses in Tübingen herausgab. Das Frauenhaus musste aus Sicherheitsgründen schließen. Ebenfalls mit auf der Liste der Fall, wo Museumsmitarbeiter das Wohnzimmer von Frau Merkel über ein Jahr überwacht haben und Fälle von AOL … und *shocking* der Verkauf von Kundendaten an einen Spammer. (Ich glaub, ich wechsel meinen Provider!)

Der Artikel ist wärmstens zu empfehlen! Sehr lesenswert!

Ein Gedanke zu „Übersicht über Fälle von Datenmissbrauch“

  1. Das ist ja mal extrem…Aber ich glaube generell das man es in Sachen „Persönliche bzw. vertrauliche Daten“ hier in Deutschland nicht so genau nimmt, da gibts bestimmt noch immens viele Fälle von Datenmissbrauch.

    „Besuch von grünen Leuten zu bekommen“ Lol>grüne Leute, aber die vom Bündnis90 meinste nicht oder 🙂 ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.